Navigation überspringen

DIE „DRITTE REFORMATION“ BEGINNT IM STALL – AUF DEN SPUREN DER NEUEN EVANGELISCHEN GEMEINDE

Der „ersten Reformation“, die Lippe in den 1530er Jahren lutherische Kirchenordnungen brachte, folgte kurz nach 1600 die sogenannte „zweite Reformation“ durch Simon VI. Bis auf Lemgo war das Lipperland fortan reformiert. Im 18. Jahrhundert sorgte die Aufklärung dann für stark rationalistisch geprägte Züge des Glaubenslebens. Jesus wurde fortan statt als göttlicher Erlöser eher als gütiger Lehrer betrachtet. Im Gegenzug dazu wuchs in der Mitte des 19. Jahrhunderts eine Erweckungsbewegung, die in Lemgo die erste freikirchliche Gemeinde Lippes gründete.

Dauer: ca. 1,5 Stunden | Kosten: 75 €
Gruppengröße: 25 Personen
(Über 25 Personen für jede weitere Person 2,50 €)