Navigation überspringen

KLOSTERGESCHICHTE(N) – MARIENVEREHRUNG IM SPÄTEN MITTELALTER – EIN RUNDGANG IN UND UM ST. MARIEN

Nach einer alten Legende des 13. Jahrhunderts gab es in Lemgo ein wundertätiges Marienbild. Für dieses wurde in der Nähe der heutigen Marienkirche eine Kapelle gebaut. Die Dominikanerinnen, die ab 1306 in Lemgo waren, übernahmen das Marienbild und kümmerten sich um die Kapelle. Dieser Rundgang folgt den Spuren der Marienverehrung und der mittelalterliche Frömmigkeit. Wer war Maria und welche Bedeutung hatte sie für die Menschen im mittelalterlichen Lemgo?

Dauer: ca. 1,5 Stunden | Kosten: 75 €
Gruppengröße: 25 Personen
(Über 25 Personen für jede weitere Person 2,50 €)