Navigation überspringen

Landwehrweg


Landwehrweg Lemgo

Streckenführung:
Parkplatz Spiegelberg „Schöne Aussicht“ –Lüningheide –Rieperturm –Papiernbentrup –Maßbruch –Wiembecker Berg –Biesterberg –Wahmbeck –Laubker Meier –Hörstmar –Leese –Bienberg –Bredar Bruch –Niederluhe –Lüerdisser Bruch –Försterteiche –Parkplatz Spiegelberg „Schöne Aussicht“

Wegebeschreibung:
Beginnen wir die Wanderung am Waldrand am Ende des Spiegelberges. Wir wenden uns nach rechts in den Wald und folgen dem „L“ bis Lüningheide (Waldfriedhof). Der Weg führt dann hinunter ins Bornsiektal mit den Fischteichen. Wir gehen in Richtung der B66, über die Straße hinweg und erreichen den Rieperturmhof. (Ehemals stand dort ein Wachturm). Wir wandern hinunter nach Papiernbentrup, überqueren die Bahngleise, dann die Bega und den Hof Wienkemeier. Weiter dem „L“ folgend, gelangen wir auf einen Grasweg, der uns über Maßbruch auf den Wiembecker Berg führt. Durch den Hochwald kommen wir an dem Hof Fahrenbreite vorbei, gehen über die Residenzstraße hinweg und auf der Panzerstraße hinauf zum Biesterberg. Auf der Höhe wandern wir nach links und wieder nach rechts über die Schliepenheide zum Hof Korf. Vor dem Stallgebäude wenden wir uns nach rechts in den Wald. Zur Linken begleitet uns der Laubker Bach bis vor den Hof Laubker Meier (rechts und links sind Fischteiche). Ein kleiner Pfad führt uns zur Birkenkampstraße, die wir nach rechts zum Rosengarten begehen. Wir überqueren die B238 und folgen dem „L“ im Schäfersiek und durch den Trophagener Wald bis nach Hörstmar. Dort gehen wir über die B66 und gelangen an der Kläranlage vorbei zur Herforder Straße. Auf dem „Langen Grasweg“ kommen wir nach Leese. Wir wandern über die Ilsebrücke nach rechts zum Schusterberg, zur Langenheide und wenden uns auf der Höhe nach rechts zum Bienberg. Dort treffen wir mit dem Hansaweg X9 zusammen, dem wir ca. 500 m durch den Wald folgen. Dann führt uns das „L“ zur „Großen Allee“ und hinunter in die Siedlung Bredaer Bruch zur Niederluher Straße. Wir gehen nach rechts weiter und über den Meierhof Eben-Ezer. Am zweiten Meierhof wenden wir uns nach links zur Bruchstraße, der wir ein Stückchen bis zur Rintelner Straße folgen. Wir gelangen in die Siedlung Lüerdisser Bruch. Wir folgen dem „L“ und gehen am „Stumpen Turm“ hinauf bis zum Sportplatz. Nun führt uns das „L“ rechts in den Wald. Hier erkennen wir sehr gut die alte Landwehr. Bald haben wir das Wildschweingehege erreicht und etwas später das Naherholungsgebiet Försterteiche, ein Flecken zum Verweilen. Nach 800 m haben wir unseren Ausgangspunkt Spiegelberg wieder erreicht.

Quelle: Wandern in Lippe, Herausgeber Teutoburger Wald Verein e. V.


Impressionen des Wanderweges: